Gestern war alles besser. die Wuppertaler Grundhaltung

 

 

 

Bergbahn abgerissen, Thaliatheater abgerissen. In den späten 70ern die Strassenbahn abgerissen. Aktuell werden die Schwebebahnhöfe abgerissen, moderne sollen her.

Das ist ja schon mal gar nichts für den Wuppertaler. Der klebt an der Tradition, will alles behalten. Im jedem Wuppertaler steckt so eine Art Messie. alles aufbewahren, man könnt' es ja noch gerbrauchen. Auch wenn es nur ein bischen Wiesnlandschaft auf Lichtscheid geht.

Nä, wir brauchen keinen Knast - aber ne Strasse dran entlang, damit wir besser ausm Tal wegkommen, wenn es dem Wuppertaler mal wieder stinkt, das ist o.K.

Kein Geld in den Stadtkassen, "beschafft das gefälligst", aber nur mit Dingen die einem Wuppertaler Recht ist. "Nä, IKEA brauchen wir nich'", dann guckt euch um wieviele Wuppertaler Autos in Düsseldorf-Reisholz auf dem Parkplatz stehen.

Nein es geht dem Taler nicht um Projekte, die ihm letztendlich nach vorne bringen, die ihm zum Vorteil gelangen. Er ist erst mal gegen alles. Will gefragt werden. Das hinter dem Rücken entscheiden ist überhaupt nicht sein Ding. Der Wuppertaler ist erzdemokratisch. Und die gewählten Köppe sollen gefälligst das tun, was er will - so!

Also, Bergbahn wieder zurückbauen. Dann kann man wenigsten zum neuen Knast bequem auf den Berg kommen. Wozu soll denn sonst das Ding da sein. Nur fürn Spaß etwa?





 

 

 

 

Gestern war alles besser - Nöler